Die dynamische Preisstrategie von Amazon

Die dynamische Preisstrategie von Amazon

12/21/2021 - Dynamische Preise

Amazon hat fast seit Beginn seiner globalen Expansion im Jahr 2012 auf dynamische Preisstrategien gesetzt. Seitdem hat der Marktplatz von Jeff Bezos nicht aufgehört, in seinem Rennen zum größten Internetgiganten aufzusteigen; und wahrscheinlich ist seine innovative Umsetzung der dynamic pricing einer der Gründe für diesen Erfolg. Wie nutzt Amazon die dynamische Preisgestaltung? Warum ist es der Maßstab für viele andere Online-Verkaufsunternehmen?

Warum ist die dynamische Preisgestaltung von Amazon so erfolgreich?

Amazon ist einer der von den Verbrauchern am meisten geschätzten Online-Shops, sowohl wegen seiner Benutzerfreundlichkeit als auch wegen der Zufriedenheit der Kunden, die er bietet. Gerade die Tatsache, dass die Strategie der Preisänderung jedem bekannt ist, ist einer der Werte, der bei den Nutzern am meisten hervorsticht, die genau wissen, dass sie ihre Einkäufe zu optimalen Zeiten mit besseren Preisen tätigen können.

Die Kunden von Amazon wissen, dass die Preise schwanken, und es ist ihnen auch wichtig, zu wissen, wie sie funktionieren. In der Tat gibt es bereits Preis-Tracker, die es ihnen ermöglichen, den besten historischen Preis des Produkts, für das sie sich interessieren, zu vergleichen und zu erkennen, wann es eine gute Gelegenheit zum Kauf ist.

An den stark rabattierten Tagen wie dem Prime Day, dem Black Friday  und dem Cyber Monday können sie leicht erkennen, ob ein Angebot gut ist oder ob der Preis aufgebläht wurde, um dann einen Rabatt zu gewähren.

Warum ist die dynamische Preisgestaltung von Amazon so erfolgreich

Welche Faktoren berücksichtigt Amazon bei seiner dynamischen Preisgestaltung?

Die dynamische Preisstrategie von Amazon ist eines der Geheimnisse des Unternehmens, das unter Verschluss gehalten wird. Es gibt sogar Experten, die sie mit der Lupe suchen, um zu verstehen, wie sie funktioniert.  Preisüberwachungssoftware und Katalog Studien helfen bei dieser Aufgabe wie jede andere Preisanalyse eines Wettbewerbers.

Trotz der Undurchsichtigkeit der dynamischen Preisstrategie von Amazon ist es jedoch möglich, die allgemeinen Parameter zu erraten, die der Riese für seine Preisänderungen verwendet.

Amazons Preisänderungsfaktoren lassen sich in globale Werte, die sich auf das Marktverhalten beziehen, und in Nutzerwerte, die sich nur auf die Historie und die customer journey des Verbrauchers auswirken, unterteilen. Sehen wir uns an, welche Variablen das sind.

  1. Das Volumen der Nachfrage. Amazon wendet je nach der erwarteten Marktnachfrage für das Produkt unterschiedliche Preisvariationen an. Es wird auch berücksichtigt, ob diese Nachfrage saisonal ist, ob sie vorhersehbar ist und welche Art von Bedürfnis den Nutzer zum Kauf veranlasst: Mode, Notwendigkeit, sozialer Druck...
  2. Das Volumen des Bestands. Wie bei allem gilt: je exklusiver das Produkt, desto höher die Kosten. Im Falle von Amazon ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen, wenn die Lagerbestände bereits knapp sind und eine anhaltende Nachfrage erwartet wird, Preisänderungen nach oben vornimmt, wenn sich bestätigt, dass dies den Kauf durch ein Segment von Verbrauchern nicht einschränken wird.
  3. Produkt-Aufruf: Wiederkehr und Wiederholungen. Durch die Verfolgung des Nutzers mithilfe von Cookies kann die Verkaufsplattform herausfinden, wie oft der Nutzer dasselbe Produkt besucht hat, ob er es zu einem bestimmten Zeitpunkt besucht oder ob er z. B. gewöhnlich eine Reihe von verwandten Produkten zur gleichen Zeit besucht.  Auf diese Weise kann sie attraktivere Preisstrategien für den potenziellen Käufer entwickeln, um ihre Verkaufsquote und den durchschnittlichen Wert jeder Transaktion zu verbessern.
  4. Tag und Uhrzeit des Kaufs. Wie im Tourismussektor ist der Kauf bestimmter Produkte manchmal auf bestimmte Wochentage oder sogar auf bestimmte Tageszeiten beschränkt, wenn der Nutzer wahrscheinlich mehr Zeit hat, sich zu informieren, zu vergleichen und zu entscheiden. Zu diesen Zeiten wirbt Amazon für bestimmte Preisänderungen.

Die dynamische Preisstrategie von Amazon hat einen Wendepunkt in der Art und Weise markiert, wie Menschen online einkaufen. Die positive Wahrnehmung durch die Verbraucher und die  wiederkehrenden Umsatzsteigerungen zeigen, dass eine Dynamic-Pricing-Strategie für jeden E-Commerce-Anbieter, der mehr und besser verkaufen will, die beste Lösung ist. Werden Sie sich von Reactev dabei helfen lassen, dies auch für Ihr Unternehmen zu erreichen?

Kategorie: Dynamische Preise

Stichworte: Pricing

Teile diesen Beitrag:

mariajose.guerrero

Erste Dynamic Pricing -Lösung von und für Einzelhändler entwickelt